Abgabe-Information für unsere Kätzchen


 

Unsere Kitten wachsen in der Familie auf und lernen alle üblichen Haushaltsgeräusche kennen. Manches mal springen sie auch mal mit in die Badewanne 😊

Bei Auszug kennen sie i.d.R. Katzenklappe, Katzenbrunnen und meist sogar Futter-Automaten mit Bewegungsmelder, erste Autofahrten haben sie auch hinter sich.

Kitten, die zu Schön-Wetter-Zeiten hier leben, werden das Aussengehege erobern, da ich grundsätzlich in irgendeiner Form Frischluft empfehle, sollte das später keine Probleme geben. Winterkitten kennen das natürlich nicht und sind daher für Wohnungshaltung ohne Balkon besser geeignet.
Wir gewöhnen sie an alle möglichen Futtersorten (s. Ernährung) und auch an verschiedenes Katzenstreu (Pellets und Klumpstreu auf Pflanzenfaserbasis – kein Betonitstreu für Kitten !!! viele kaufen gerne bei bestimmten Discounter, bitte stellen sie das erst nach der Eingewöhnungsphase bei ihnen um, um die Sauberkeit der Kitten nicht zu gefährden), verschiedene Katzenklos mit Hop-In und ohne (keine Klos mit Klappen und Hauben hier, die mögen Bengalen nicht so gerne).


Wir geben uns sehr viel Mühe bei der Aufzucht und versuchen ihnen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, der sie offen sein lässt neues zu entdecken. Jedes Kitten ist einzigartig im Charakter. Darum ist es mir ein Anliegen, von Ihnen zu erfahren, was für eine Vorstellung sie von ihrem neuen Familienmitglied haben und welche Erwartungen sie haben. Nur wenn wir uns kennen lernen und im Dialog sind, können wir das richtige Kitten für sie auswählen. Bei mir gibt es keine Bengal aus dem Katalog. Alle meine Kleinen sind Lebewesen für die ich das passende zu Hause finden möchte. Das verhindert außerdem, dass Sie womoglich enttäuscht werden. Sicherlich haben Sie einen Farbwunsch oder auch Geschlechtswunsch (aus welchen Gründen auch immer), aber am Ende ist doch entscheidend, dass Tier und Mensch zueinander passen. Ich bitte sie daher offen auf die Kitten zu gehen und wenn es unbedingt DIE Farbe oder Zeichnung haben muss, und in dem Wurf nicht das charakterlich passende Kitten dabei ist, dann bitte ich sie darum zu warten auf einen anderen Wurf.


Wenn die Kitten also alt genug sind Besuch zu empfangen, sind sie herzlich eingeladen, uns besuchen zu kommen und sich zu verlieben. (Wer möchte kann das natürlich nach Absprache auch vorher einmal tun.) Es sind durchaus mehrere Besuche „ihres“ Kitten erwünscht. Allerdings weise ich daraufhin, dass auch ich noch ein Familienleben habe, und durchaus Besuche auch in der Woche statt finden können/müssen und nicht grundsätzlich auf das Wochenende gelegt werden können. 😉


Die Kitten können mit einer Anzahlung und einem Vertrag verbindlich reserviert werden.
Sie ziehen alle mit einer Kastrationsauflage aus, da es für keine Katze gesund ist, potent gehalten zu werden, wenn sie sich nicht reproduzieren soll. Der hormonelle Stress führt in den meisten Fällen zu Verhaltensproblemen und Harnmarkieren (bei Bengalen markieren durchaus auch die Mädchen). Eine rollige Bengalkatze ist in aller Regel sehr laut und anstrengend. Sie wird wenig fressen und ist unzufrieden. Ein potenter Bengalkater wird in den allermeisten Fällen frühzeitig sein Revier reichlich markieren.


Die kleinen Bengalen ziehen frühestens eine Woche nach der 2. Impfung gegen Katzenseuche/Katzenschnupfen (RCP) aus. Sie sind dann also mindestens 13 Wochen alt. Länger können sie nach Absprache natürlich auch bleiben. Die Tollwut Impfung empfehlen Tierärzte erst ab dem 6. Monat, daher impfe ich sie nur gegen Tollwut, wenn sie ins Ausland verbracht werden müssen und die Impfung somit notwendig wird. Die Kitten werden immer gechipt abgegeben und sind bei TASSO registriert, der neue Halter muss sie dann auf sich ummelden.


Bei Auszug bringen die Kitten eine Ahnentafel, ihren Impfpass und eine Mappe mit Kopien der Untersuchungen der Eltern, einen Kitten Barf-Plan, sowie allgemeinen Informationen zur Katzenhaltung mit, auch wenn dies bereits alles besprochen worden ist (wir Züchter sind nämlich verpflichtet, gut aufzuklären über artgerechte Haltung). Natürlich gibt es auch das gewohnte Futter für die ersten Tage mit, sowie Spielzeug (meist hier benutzt, damit es nach Katzenfamilie riecht), eine Decke o.ä.
Der Stammbaum vom GdK wird nach Kastration der Tiere ausgehändigt. Sollten die Kitten kastriert ausziehen, wird er natürlich direkt mitgegeben.


Der Preis eines Bengal Kitten liegt derzeit bei uns bei 950 € aufwärts. Und lassen Sie sich bitte eines gesagt sein: daran wird man weder reich, noch bekommt man auch nur im Ansatz die Zeit, Liebe, Sorge und Pflege der Tiere, die man durchschnittlich 14 Wochen aufzieht, vergütet. Bengalzucht ist tatsächlich ein teures Hobby, wenn man es seriös macht. Solchen Anfeindungen stehe ich sehr ärgerlich gegenüber, denn wer sich für ein Tier von uns entscheidet bekommt kein Stofftier, sondern ein wohlbehütetes Kätzchen, was mich ggf. schlaflose Nächte gekostet hat, mit etwas Glück nur die Impf-Tierarztbesuche, meist aber noch weitere (wir gehen eher einmal zu viel als zu wenig zum Arzt), und auf jeden Fall hat es viel Liebe und Arbeit (putzen, waschen, putzen, waschen) und Emotionen gekostet. Dazu auch etliche Zeit, die sie liebe Interessenten benötigen, sei es für Besuche, Gespräche, Ratschläge vor und nach dem Kauf, sowie natürlich jederzeit nach dem Auszug der Kitten, wenn Fragen auftauchen. Ich bin immer weiter für sie da, soweit ich helfen und antworten kann tue ich es. Ein Kitten frisst, es benötigt saubere Katzenklos, neues Spielzeug bei jedem Wurf, man wäscht und putzt, man heizt mehr, weil die Kleinen es warm brauchen die ersten 4 Wochen, man hat und zahlt mehr Müll. Ich könnte noch einiges mehr aufzählen, aber das wichtigste sind noch die regelmäßigen Gesundheitskontrollen (s. Gesundheit).

Was benötigen Sie für die ersten Tage bei Einzug einer kleinen Bengalkatze auf alle Fälle?

 

  • Keramik- oder Glasteller und Schüsseln (Plastik ist unhygienisch und unbeliebt,   Metall ist einfach nur unbeliebt bei den Tigern). Die Teller sind fürs Futter, damit die Schnurrbarthaare nicht anstoßen. Die Schüsseln ggf für Trockenfutter und Wasser
  • Katzenklo (ohne Haube bzw. Hop-In Klo), Streuschaufel
  • Katzenstreu auf Pflanzenfaserbasis, z.B. von dm-markt das Öko-Plus oder Cats Best oder Super Benek Corn Natural, Pelletsstreu
  • Kratzsäule, gerne richtig hoch und richtig dick
  • Kuscheliger Schlafplatz falls nicht auf Kratzsäule vorhanden
  • Kratzpappen schonen Wände und Möbel, da sie sehr, sehr gut angenommen werden
  • Spielzeug: z.B. Kissen mit Baldrian, Tischtennisball, Pappkarton mit eingeschnittenem Loch, Haargummis, Flaschendeckel…. Ein Must-Have: Katzenangel
  • Futter bekommen Sie ja ein wenig von hier mit 😉